Unser neuer, alter Webauftritt

Kaltenkirchen, 01.12.2016. Das Internet befindet sich in einem stetigen Wandel. Hiervon sind auch Webangebote wie das unsere nicht ausgeschlossen. Da sich die Benutzergewohnheiten im Laufe der Zeit ändern – so werden Internetseiten z. B. vielfach einfach von unterwegs aus über das Smartphone aufgerufen – haben wir nun reagiert und bieten unseren Besuchern nunmehr ein neues Design.
Wer sich regelmäßig auf den Seiten unseres Landes- oder des Bundesverbandes aufhält, dem wird vieles sehr bekannt vorkommen. Wer bei uns neu ist, wird sich hoffentlich gut zurechtfinden.
Wir würden uns freuen, wenn Sie uns Ihre Meinung hierzu mitteilen. Das geht ganz einfach Kontaktformular oder gerne auch über unsere Facebook-Seite.

 

Zaunbau 2015
Zaunbau 2015

NABU Krötenzaun 2016

Kaltenkirchen, Frühjahr 2016. In den kommenden Tagen ist es wieder soweit: Unsere amphibischen Freunde machen sich auf den Weg zur Paarung. Damit auch möglichst viele Tiere dort sicher ankommen, haben wir den Aufbau des Amphibienzaunes bereits vorbereitet. Er wird, wie bereits in den vergangenen Jahren, an der K48 in Heidkaten, Höhe Kiesgrube stehen. Wer Lust und ein klein bisschen Zeit hat, kann uns beim Aufbau und der täglichen Kontrolle gerne unterstützen. Wir bitten die Kraftfahrer, die diese Strecke benutzen um Verständnis und Rücksichtnahme - in der Vergangenheit war dies allerding eigentlich nie ein Problem.

Richtig füttern trotz Vogelgrippe

Richtig füttern trotz Vogelgrippe

Kreis Segeberg 01.12.2016. Die Vogelgrippe erreicht immer mehr Bundesländer und Kreise. Die täglichen Pressemeldungen informieren zwar umfangreich über das Ausmaß der Seuche lassen oft aber Fragen unbeantwortet, wie man sich bei der Winterfütterung richtig verhalten soll. Um hier Ängste zu nehmen und Gefahren zu vermeiden, hat der NABU einige Informationen für Sie bereit gestellt. Wichtig ist auf jeden Fall eines: Auf eine Winterfütterung für Singvögel muss nicht verzichtet werden. Somit steht auch einer erfolgreichen Teilnahme bei unserer Stunde der Wintervögel nichts entgegen.  

 

Informationen des NABU zur Winterfütterung und zur Vogelgrippe

 

NABU - Wir sind was wir tun
NABU - Wir sind was wir tun

Jetzt mitmachen!

Helfende Hände sind uns jederzeit willkommen. Auch wenn Sie sich im Moment noch nicht dazu entschließen können, den NABU als Mitglied zu unterstützen, sind Sie herzlich eingeladen, an einer unserer Veranstaltungen teilzunehmen oder mitzuwirken. Oder lernen Sie uns einfach bei unserem monatlichen Treffen kennen. Wir treffen uns jeden 3. Donnerstag im Monat um 19 Uhr im Gastraum des Partyservice Selle, Hellhörn 7 24629 Kisdorf. Kommen Sie einfach dazu - wir freuen uns auf Sie.


Genug Platz für viel Engagement und Natur...

... finden Sie in unseren betreuten Gebieten.

Helfen Sie bitte mit, wir benötigen Ihre Unterstützung.


Was Sie tun können

Sie möchten gern etwas für den Natur- und Umweltschutz tun, wissen aber nicht, wie Sie es anfangen sollen? Dann lassen Sie sich auf unserer Homepage inspirieren. Jeder kann etwas tun!

Fangen Sie bei sich an: Sammeln Sie zum Beispiel alte Handys und Flaschenkorken und unterstützen Sie so ein NABU-Projekt oder gestalten Sie auf einfache Weise Ihre/n Terrasse, Balkon oder Garten naturnah. So können Insekten, Vögel und Amphibien ein neues Zuhause finden, das ihnen in unserer Kulturlandschaft immer mehr verloren geht. Die meisten Naturflächen werden intensiv bewirtschaftet, gedüngt, mit Pestiziden bespritzt und mit Monokulturen bepflanzt.

Deshalb haben unsere wildlebenden Tiere oft keine Chance mehr, Nahrung oder Brutflächen und somit Lebensraum zu finden. Sie können einen Beitrag leisten, um das zu ändern.

Unterstützen Sie uns

Sammlung für die Havel
Sammlung für die Havel

Handys für die Havel

Es gibt viele Kampagnen des NABU, die Sie auf simple Weise unterstützen können.

Sammeln Sie doch einfach alte Handys bei Ihren Freunden oder Verwandten und geben Sie diese zum Recyceln in unseren Sammelstellen in Henstedt-Ulzburg ab. Durch den Erlös wird ein Teil der unteren Havel renaturiert.

Schmetterlingsgarten

NABU-Schmetterlingsgarten
NABU-Schmetterlingsgarten

Haben Sie keinen Garten

Helfen Sie mitpflegen, mitgestalten und natürlich auch mitgeniessen.
Unser naturnaher Garten benötigt Ihre Hilfe.

Wir treffen uns mittwochs von
14 - 17 Uhr im Schmetterlingsgarten Kaltenkirchen zur Pflege des Gartens.

Bitte vorher anrufen, da bei schlechtem Wetter der Garten geschlossen ist.

Karl Ratjen 04191-6600 oder
Monika Weber 04191-956179



Bei sich selbst anfangen - Bauanleitungen

Insektenhotel
Insektenhotel

Sie möchten gerne etwas für die Natur- und Umwelt tun? Fangen Sie jetzt gleich bei sich selbst damit an.

Schaffen Sie bei sich zu Hause ein Refugium für Tiere und Pflanzen.

Gegen eine Schutzgebühr von 3,- € (+Porto) erhalten Sie von uns eine umfangreiche Bauplansammlung für Insektenhotels, die verschiedensten Nistkästen, Fledermauskästen und mehr. Bestellen können Sie die Bauplansammlung direkt per E-Mail an: info@nabu-kisdorferwohld.de.